Spitz-Maus gefunden und gewonnen

Über einen 500 Euro-Gutschein der Firma Karl Spitz-Bau darf sich Familie Höfele freuen. Beim Tag der offenen Tür des Bauunternehmens brachte die „Spitz-Maus“ den Höfeles Glück.

Die Spitz-Maus ist das Maskottchen des Bauunternehmens und findet sich als Wiedererkennungsmerkmal im gesamten Betriebsgelände wieder. Wo genau, das war die Preisfrage beim kürzlich stattgefundenen Tag der offenen Tür der Firma.

„Familie Höfele hat alle unsere Spitz-Mäuse gefunden und wurde als einer der drei Hauptgewinner gezogen“, freute sich Spitz-Bau-Inhaber Franz Greipl. Einen 500-Euro-Gutschein durfte er deswegen überreichen und bedankte sich bei Sigrid und Thomas Höfele für ihr Interesse an seiner Firma.

Die Karl Spitz Bau-GmbH hat als leistungsfähiges Unternehmen auch auf dem Tangrintel schon zahlreiche Spuren hinterlassen. „Für die Familien Burgmeier und Roßkopf wurden wir beispielsweise für ihre jeweiligen Baumaßnahmen am Stadtplatz beauftragt“, blickt Greipl zurück. Zwei seiner Mitarbeiter haben in Hemau auch ihren Wohnort. „Unser Servicemobil ist deswegen täglich in Hemau. Daher können wir kleinere Sanierungsarbeiten auch sehr kosten-
günstig anbieten“, so Greipl.