Startschuss für Zweigniederlassung und neuen Internetauftritt

Keineswegs als Aprilscherz war es gedacht, als Franz Greipl am 1. April zur feierlichen Eröffnung der neuen Zweigniederlassung Hemau der Baufirma Spitz einlud. Neben einigen Mitarbeitern kam deswegen auch Bürgermeister Hans Pollinger in die Ottheinrichstraße 4, um Firma und Betriebsleitung zu gratulieren. Zudem wurde der neu gestaltete Internetauftritt vorgestellt.

Franz Greipl erläuterte eingangs die Überlegungen der Firma Spitz, künftig auch in Hemau mit einer Zweigniederlassung vertreten zu sein. „Wir wollen damit noch näher an unseren Hemauer Kunden sein“, informierte der Betriebsleiter. Die Firma Spitz habe in der Hemauer Gegend bereits zahlreiche Stammkunden. Zudem würde er selbst sowie die Mitarbeiter Josef Karl und Uwe Kellner vor Ort wohnen. „Dadurch lassen sich beispielsweise Anfahrtswege minimieren“, meinte Greipl. Die Firma Spitz hat sich in den letzten Jahren besonders als Sanierungs- und Renovierungsspezialist behaupten können. Angefangen von Kleinstaufträgen bis hin zu kompletten Umbauten oder Aufstockungen ist das Bauunternehmen der kompetente Partner für Immobilienbesitzer. „Vor allem im Bereich Bauen im Bestand haben wir unsere Stärken, hier spiegelt sich besonders die Vielfalt unserer Mitarbeiter wider“, freut sich Franz Greipl.

Referenzen auf Homepage

In welchen Bereichen die Firma Spitz tätig ist und auch welche Referenzen sie schon vorweisen kann, das lässt sich am besten im Internet unter www.spitzbau.de begutachten. In Zusammenarbeit mit dem Tangrintler Medienhaus wurde nämlich ein neuer Internetauftritt gestaltet, der ausführlich über die Firma informiert. Zahlreiche Bildergalerien zeigen dabei eindrucksvoll die große Bandbreite des Unternehmens. Den Internetauftritt sozusagen freigeschaltet hat am Gründonnerstag Bürgermeister Hans Pollinger, der als Erster durch die Seiten surfte und dabei Wissenswertes über Spitz Bau erfuhr. „Ein handwerklicher Fuchs macht seinen Bau“, lobte Pollinger den leidenschaftlichen Handwerker Franz Greipl, der mit viel Geschick, Tatkraft und Einsatz nun seit über zwei Jahren das mittelständische Unternehmen in Eigenverantwortung leite. Hinsichtlich der Büroeröffnung der Firma Spitz meinte Pollinger, dass die Stadt Hemau auf Baulandpolitik setze. Im Rahmen der kleinen Feierstunde würdigte Franz Greipl auch eine verdiente Mitarbeiterin der Firma. So konnte er Petra Leder („die rechte und linke Hand des Betriebsleiters“) für 15-jährige Betriebszugehörigkeit ehren und überreichte eine Urkunde der Handwerkskammer.