Langjährige Mitarbeiter geehrt

Gute Tradition ist es bei der Firma Spitz, langjährige Mitarbeiter für ihre Treue und Loyalität zum Unternehmen besonders auszuzeichnen. Bei einer kürzlich stattgefundenen Betriebsversammlung hatte Franz Greipl deswegen die Ehre, drei verdienten Mitarbeitern nicht nur Dank zu sagen, sondern ihnen auch die silberne Verdienstmedaille sowie eine Urkunde zu überreichen. Für 25-jährige Zugehörigkeit zur Firma konnten Uwe Kellner und Daniel Hientz geehrte werden, bereits seit 30 Jahren hält Sepp Karl dem Unternehmen die Treue.

GELUNGENES „FACELIFTING“

Die „HAUSärzte“ von Spitz-Bau führten beim wahrscheinlich ältesten Wohngebäude in Hemau eine umfassende Fassadengestaltung durch.

Die Maßnahme (in der Hemauer Kirchengasse) hat nicht nur optische Gründe. Das Facelifting trägt auch dazu bei, die Substanz des Jahrhunderte alten Anwesens zu erhalten und zu schützen. Im Einsatz dafür sind die „HAUSärzte“ von Spitz-Bau – sie kümmern sich eben auch um geschichtsträchtige Häuser!

Vorher:

 

Nachher:

 

„Hochstapler“ bei der Firma Spitz

Hochstapeln dürfen bei der Firma Spitz zukünftig alle Mitarbeiter. Durften bisher nur einige wenige Mitarbeiter den Stapler bedienen, so dürfen dies zukünftig alle Mitarbeiter der Baufirma Spitz.

Betriebsleiter Franz Greipl bot die Ausbildung für den Staplerschein an und alle ohne Schein, machten mit. Auch er selbst nahm an der Schulung teil und stellte fest: „Sieht alles einfacher aus, als es wirklich ist“! „Sicherheit und Unfallschutz nimmt bei uns einen hohen Stellenwert ein. Deshalb haben alle Mitarbeiter eine Ersthelferausbildung welche alle 2 Jahre aufgefrischt wird und nun auch alle eine solide Ausbildung zum Führen eines Staplers“, so Franz Greipl. „Und Spaß g´macht hoad´s a!“, so einer der Teilnehmer am Kurs.