Unser Team

Greipl Franz

FRANZ GREIPL   (seit 1.10.1986)

Betriebsleiter seit 1.1.2008 – Geschäftsführer seit 1.1.2018

Maurermeister, Betriebswirt (HWK), Energieberater (HWK).

Er hat sein Beruf von der Pike auf gelernt! Nach einer fundierten Maurerlehre bei der Baufirma May in Hemau und einen 3jährigen Ausflug in die Selbständigkeit als Landwirt machte er seinen Weg im Bauhandwerk. Einer Polierausbildung 1984 folgte die Meisterausbildung welche er im Frühjahr 1986 erfolgreich abschloß. Bereits im Herbst 1986 begann er die Ausbildung zum Betriebswirt HWK mit Abschluss 1988. Zu der Zeit war er bereits in der Firma Karl Spitz Bau GmbH & Co. KG beschäftigt. 2007/2008 folgte noch die Ausbildung zu Energieberater und 2011 eine Fortbildung für barrierefreies Bauen.

Von 1994 bis 2017 war er ehrenamtlich noch Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz und hat das Gesamthandwerk in dieser Region vertreten.

Nach 21 Jahren „Einarbeitungszeit“ steuerte er das Schiff „Bauunternehmen Spitz“ seit 1.1.2008 aus Betriebsleiter und hat nun ab 1.1.2018 auch die Geschäftsführung der Karl Spitz Bau-GmbH & Co.KG übernommen. Dies macht er mit viel Leidenschaft. „Ich bin angekommen“, so Greipl.

E-Mail: franz.greipl@spitz-bau.de


Stangl Martin

MARTIN STANGL   (seit 2011)

„Maurermeister mit viel Praxis“

Begonnen als Lehrling im Betrieb, konnte er als Geselle auch außerhalb der Firma und in einer Zeit der Selbständigkeit viel Bauerfahrung sammeln. Nach intensiver Einarbeitungsphase in die Karl Spitz Bau GmbH & Co. KG, beweist er jetzt als „junger“ Meister was er drauf hat. Seine offene und ehrliche Art wird bei den Kunden besonders geschätzt.

Seine Aufgaben: Ganzheitliche Unterstützung des Betriebsleiters Franz Greipl in allen Bereichen der technischen Unternehmensführung, z. B. Bauleitung, Angebote bearbeiten, Auftragsbeschaffung, Aufmaß und Abrechnung, Planungen, Kundenkontakte und -betreuung.

E-Mail: martin.stangl@spitz-bau.de


Karl Sepp

JOSEF KARL   (seit 1987)

„Der Hochbauspezialist und Allrounder“

Werkpolier und Mann für alle Fälle:
„Unmögliches wird sofort erledigt und Wunder dauern bei Ihm kaum länger“.

Kompetenz hat einen Namen! Seine Schwerpunkttätigkeit liegt beim Rohbau, Beton- und Stahlbetonarbeiten, Dachgeschossausbau, Umbau- und Sanierungsarbeiten aller Art. Ein besonderes Händchen hat er auch für Natursteinmauerwerk und Pflaster.


Kellner Uwe

 

UWE KELLNER  (seit 1992)

„Der Schalungsspezialist“

Wenn es um Schalungsbau geht, macht ihm so schnell keiner was vor, was auch Josef Karl (Polier) zu schätzen weiß. Als Spezialbaufacharbeiter mit Kranführerausbildung und nach über 25-jähriger Betriebszugehörigkeit ist ihm nichts fremd. Darüber hinaus hat er eine LKW-Berufskraftfahrerausbildung und bedient deshalb auch den 18to LKW mit Ladekraneinrichtung. Als Sicherheitsfachkraft unterstützt er den Chef im Bereich Unfallverhütung und -prävention.

 

 


Winter Robert

ROBERT WINTER   (seit 2012)

„Der Sanierer – auch für Spezialaufgaben“

Ein Sanierer durch und durch. Mit Leidenschaft bringt er seinen großen Erfahrungsschatz im Bereich der Sanierung in die Firma ein. Er hat sich über die Jahre auch viel Spezialwissen im Bereich Betonsanierung, Rissverpressung auf mineralischer Basis und mit Kunstharz, Bodenbeschichtung und mehr angeeignet. Dieses Know-How bringt er nun gezielt in die Firma mit ein, so dass wir auch in diesen Bereichen für die Kunden Problemlösungen anbieten können.


Kellner Erwin

ERWIN KELLNER   (seit 1991, hat im Betrieb gelernt)

„Geht nicht, gibt´s nicht“

Schon in der Lehrzeit aufgewachsen in der Sanierung und Bauen im Bestand, hat er sich zum Spezialisten in diesem Bereich und zum Bauvorarbeiter entwickelt. Es gibt fast nichts, was er nicht kann. Die klassischen Maurerarbeiten, Trockenbau, Fliesenlegerarbeiten, Balkonsanierungen oder Wärmedämmverbundsystem, egal,  wenn´s richtig gut werden muss ist er der richtige Mann. Er wird auch Sie begeistern, nicht zuletzt auch durch sein sympathisches und kommunikatives Wesen.


Beiderbeck Franz

FRANZ BEIDERBECK   (seit 2003)

Teil 1 des „Bayerwald-Duo“ – gibt’s nur im Doppelpack.

Spezialbaufacharbeiter.

Bewältigt mit Georg Pinzinger gemeinsam alle anstehenden Aufgaben im Bereich Bauen, Sanieren, Renovieren. Große fachliche Bandbreite, die Allrounder schlechthin.

Schwerpunkte:
Umbau und Sanierung, Putzarbeiten aller Art, Pflasterarbeiten usw. usw. usw.


Pinzinger Georg

GEORG PINZINGER   (seit 1986, Dienstältester)

Teil 2 des „Bayerwald-Duo“ – gibt’s nur im Doppelpack.

Spezialbaufacharbeiter.

Bewältigt mit Franz Beiderbeck gemeinsam alle anstehenden Aufgaben im Bereich Bauen, Sanieren, Renovieren. Große fachliche Bandbreite, die Allrounder schlechthin.

Schwerpunkte:
 Umbau und Sanierung, Putzarbeiten aller Art, Pflasterarbeiten usw. usw. usw.


Hientz Daniel

DANIEL HIENTZ   (seit 1992)

„Der Wohnungssanierer“

Er ist nahezu zu 100% im Bereich Wohnungssanierung tätig und erledigt hier alle Baumeistertätigkeiten einschließlich Trockenbauarbeiten.

Spezialität: Sanierung von Altputzflächen im Dünnschichtverfahren.


Raabe Steffen

STEFFEN RAABE   (seit 2006)

„Der klassische Maurer“

Spezialbaufacharbeiter, flexibel einsetzbar in allen Bautätigkeiten einschließlich der Sanierung.

Spezialgebiet: Risssanierung auf mineralischer Basis und Sanierputzarbeiten.


Bullard Simon

SIMON BULLARD   (seit Mai 2011)

„The Marathonman and English-People“

Der Spezialbaufacharbeiter oder Maurer wie wir sagen glänzt durch sein Sprachkompetenz. Er spricht fließend Englisch, und mit sympathischem Akzent Deutsch und Bayrisch. Inzwischen hat er die deutsche Staatsbürgerschaft (Brexit lässt grüßen) und ist stolz darauf. Zusammen mit Anderen im Team muss man ihn einfach erlebt haben. Schnelligkeit und Ausdauer zeichnen ihn nicht nur in der Arbeit aus, sondern auch bei seiner privaten Leidenschaft, dem Marathonlauf.


Renner Georg

GEORG RENNER   (seit 2012)

„Der Mann für Kleinstreparaturen“

Wenn es um Kleinstreparaturen und Behebung von Wasserschäden geht, ist er fast unschlagbar. Aufgrund seiner fachlich breiten Kompetenz ist er hier das Mädchen für alles. Als Fachmann für Bauen im Bestand, mit guten Kenntnissen und Fähigkeiten auch im Sachen Fliesen und Trockenbau ist er die Geheimwaffe wenn es um Reparaturen aller Art geht. Unterwegs ist er mit dem vollausgestatteten Servicemobil der Firma Spitz und macht so schon mal auch 2-4 Baustellen am Tag.


Schönfeld Martin

MARTIN SCHÖNFELD   (seit 2013)

„Baufacharbeiter und immer am Ball“

Er ist ehrenamtlich als 2. Vorstand beim TSV Lorenzen engagiert und als echter Teamplayer bei den „Spitzmäusen“ auch immer am Ball, wenn es um Sanieren im Bestand und Bauunterhaltsmaßnahmen geht. Im Zusammenspiel mit anderen spielt er seine Stärken im Dienste unserer Kunden aus und ist sich für nicht zu schade! Ein verlässlicher Partner auch für Ihr Bauvorhaben.


Meller Matthias

MATHIAS MELLER   (seit 1.9.2013)

„Vom Praktium – zur Lehrstelle – zum Gesellen!“

Schnell war nach absolviertem Praktikum in unserem Betrieb klar: Mathias macht eine Ausbildung zum Maurer bei uns! Wer soviel handwerkliches Geschick und Talent mitbringt, muss einfach Handwerker werden. Die Gesellenprüfung ist inzwischen geschafft und nun verstärkt er mit viel Elan und immer guter Laune die Mannschaft der „Spitz-Buam“. Und lassen Sie sich nicht von seiner Jugend täuschen er ist schon richtig gut unterwegs!


Wolf Christian

CHRISTIAN WOLF  (seit 2016)

„Der mit dem Kran tanzt!“

„Beim Spitz-Team habe ich wieder die Freude an meinem Beruf als Maurer gefunden!“, so Christian selbst. Fast ein Jahrzehnt hat er in der Dachdeckerei sein Glück gesucht hat. Jetzt ist er als „Mehrzweckwaffe“ eingesetzt und arbeitet dort wo er am meisten gebraucht wird.

Da er bei seinem Ausflug in´s Dachdeckerhandwerk viel Erfahrung im Einsatz mit dem Lkw-Kran gesammelt hat ist er Gold wert wenn es um das Führen und Bedienen des firmeneigenen Lkw-Ladekrans geht. Zur Komplettierung hat er im Winter 2016/17 noch die Ausbildung am Hochbaukran gemacht.


Hadzhimustafa Yuskan (Ösi)

YUSKAN HADZHIMUSTAFA   (seit 2017)

„Es zählt nicht wo man herkommt, sondern wo man hin will“

Als ausgebildeter Maurer und Verputzer, mit Erfahrung im Fliesenlegerhandwerk wollte er zum Spitz-Team. Da ist er inzwischen angekommen, denn er spricht die Sprache des Handwerks! Talent, Einsatzwille, Teamgeist, Begeisterung sind schließlich auf der ganzen Welt zu finden und er versteht sein Handwerk!


Karl Lukas

LUKAS KARL   (seit 1.9.2013)

„Er macht’s dual – Zwei auf einen Streich!“

Auszubildender im Verbundstudium. Er macht neben seinem Studium zum „Bachelor of Engineering“ auch die Ausbildung zum Maurer. Die Gesellenprüfung konnte er inzwischen mit der Bestnote 1 in der praktischen und der Note 1 in der theoretischen Prüfung abschließen. Damit wurde er Prüfungsbester in der diesjährigen Winterprüfung der Bauinnung Regensburg. Mit dieser stark praxisbezogenen Ausbildung zählt er nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums wohl zu den gefragtesten Fachkräften am Arbeitsmarkt.


Königsberger Kevin

KEVIN KÖNIGSBERGER    (seit 1.9.2017)

Auszubildender („Mia soang Lehrling dazua!)

Ja, Kevin absolviert seit 2017 seine Lehrzeit bei uns im Maurerhandwerk. Im elterlichen Betrieb (Trockenbauer) konnte er schon erste Erfahrungen am Bau sammeln und ist somit schon handwerklich geprägt. Wie er es bei uns umsetzen kann wird sich zeigen. Die Unterstützung von Gesellen, Meister und Ausbilder ist Ihm gewiß und so wünschen wir Ihm viel Erfolg bei seiner Ausbildung.


Leder Petra Jpeg

PETRA LEDER   (seit 1995)

„Die rechte und die linke Hand des Betriebsleiters“

Assistentin der Betriebsleitung, Buchhalterin.

Mädchen für alles bis hin zu Inkassotätigkeiten und Eventmanagement. Zehn Abteilungen in einer Person.

petra.leder@spitz-bau.de


Haltof Sandra

SANDRA HALTOF   (seit 2009)

Kauffrau für Büroorganisation.

Nach kurzer Familienpause jetzt als kaufm. Angestellte wieder mit im Team. Sie deckt ebenfalls alle Arbeiten im kaufmännischen und buchhalterischen Bereich, sowie die Büroorganisation, ab und ist somit die rechte Hand von Frau Leder.

E-Mail: sandra.haltof@spizt-bau.de


Greipl Andrea

ANDREA GREIPL   (seit 2008)

Assistentin der Geschäftsleitung – Bürokauffrau

Es ist geschafft! Andrea hat die Ausbildung zur „Geprüften Betriebswirtin IHK“ erfolgreich abgeschlossen und ist zugleich die rechte Hand der Geschäftsführerin in der Zweigstelle der Firma in Hemau.
Hier erledigt Sie die anfallenden Bürotätigkeiten und schnuppert so derzeit in das Bauunternehmen hinein.


Hecht Erich

ERICH HECHT   (seit 2005)

„Die gute Seele des Hauses (der Firma)“

KFZ-Meister im Ruhestand.

Wartung, Pflege und Reparatur aller Maschinen, Geräte, Werkzeuge und des gesamten Fuhrparks. Hält alles top in Schuss. Kümmert sich um die Ordnung im Lager und springt auch als LKW-Fahrer ein.


17 Nerl Michael

MICHAEL NERL   (seit 2014)

„Lagerist und Materialdisponent“

Wenn die Anderen Feierabend machen, ist er zur Stelle. Dann heißt es Transporter abladen und mit neuem Material und benötigten Werkzeug für den nächsten Tag beladen. Da muss alles passen! Mit Checklisten und gut organisierter Lagerhaltung für ihn aber kein Problem.


Greipl Michael

MICHAEL GREIPL   (seit 2008)

„Der Holzwurm“ – Schreinermeister

Lagerlogistik und -management, Versetzen von Bauelementen.

Sobald die Firma im Sanierungsbereich mit Holz in Verbindung kommt, ist er gefragt. Besonders wenn es um den Einbau und das Versetzen von Bauteilen wie Türen, Fenster und dergleichen geht. Aber auch im Trockenausbau kann er seine Erfahrung als Schreiner ausspielen.
Darüber hinaus kümmert er sich global um die Lagerhaltung und Lagerbewirtschaftung und arbeitet an deren Optimierung.

Die durchaus sehenswerte Büroeinrichtung und -ausstattung trägt seine Handschrift!


Kellner Sabine & Jennifer

 

SABINE & JENNIFER KELLNER   (seit 1.4.2016)

„Die Kellner-Sisters“

Naja – nicht ganz, eher Mutter und Tochter. Zusammen sind sie der „Meister Proper“ in unserer Firma. Bei Ihnen hat Staub und Schmutz keine Chance und den produzieren unsere Jung´s die Sie ja schon kennen, zur Genüge.

Gut das wir sie haben, denn sie sorgen regelmäßig dafür das alles sauber ist in Büro und Mannschaftsraum. Außerdem verbessern sie die Frauenquote in unserer Männer dominierenden Bauarbeitswelt.